21 Minuten

21 Minuten.

21 Minuten über einen alten Herrn. Früher Bauernbub und Pionier bei der Wehrmacht, heute Kriegsinvalide, die Hand, das Aug‘, das Ohr kaputt. Und trotzdem und dennoch Drechsler, um höchste Genauigkeit und Liebe zum Detail bemüht, und lebensfroh und genügsam.

Heißen tut der alte Mann Hermann, seinen Mähroboter nennt er Schaf und sein Hund bellt gern und laut. „Hermann bald kaputt“, die Geschichte hat er uns gleich einmal erzählt. Den gesamten Film gibt es nun online.

Gemacht, gedreht und geplant mit meinem Kollegen Andreas Eymannsberger. Soundtrack von Alexander Römich.

Mehr über den Soundtrack: Musik für Hermann bald kaputt (Gastbeitrag)
Mehr zum Thema: Hermann bald kaputt
Link zum Trailer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.