Ha? – Nein danke.

Kopfschmerzen sind etwas Dummes. Da geht’s dir beschienen, wie die Oma immer sagt. Weil sie beschissen nicht in den Mund nehmen möchte. Da ist die Oma genau. Immer schon gewesen. Schön Bitte und Danke sagen, lehrte sie mich immer. Waren wir irgendwo zu Besuch, galt es, höflich angebotene Sachen wie Süßigkeiten oder Kekse abzulehnen. Nein danke. Sehr nett, aber nein danke. Da nickte die Oma immer wohlwollend. Einmal aß ich bei der Nachbarin doch die angebotenen Vanillekipferl. Da schaute sie böse drein, und nachher bekam ich Schimpf. Ich glaube, dass ich wegen der Oma zu vielem, was mir angeboten wird, gleich einmal nein danke sage. Nein danke, ist aber sehr nett.

Habe ich heute Hunger oder so richtig einen Gusto, sage ich trotzdem zuerst nein. Und dann, weil man mich ja kennt, wird noch einmal gefragt, und ich sag dann doch ja. Ja, sehr gern. In Gedanken aber entschuldige ich mich gleich bei der Oma. Heute war ich bei ihr im Altersheim. Sie bot mir Schokolade und einen ekligen Proteinshake von Nestlé an. Deswegen habe ich aber keine Kopfschmerzen, weil ich habe natürlich nein danke gesagt.

Auch wenn ich sie nicht verstand früher und immer mit Ha? nachgefragt habe, war sie verärgert. Korrekt heißt es nämlich Wie bitte? Das kann ich gut. Die Kopfschmerzen nehmen zu. Das finde ich beschienen, um ehrlich zu sein.

3 Antworten auf “Ha? – Nein danke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.